Wahlfieber

Wahlkabarett zur Bundestagswahl 2017

Aufführungstermine

In der Grundschule Heist:

Freitag 08. September 2017
Samstag 09. September 2017

In der kleinen Stadthalle Uetersen:

Freitag 15. September 2017
Samstag 16. September 2017

Nichts: Was im Leben wichtig ist

Jugendstück von Janne Teller (2017)

„Nichts bedeutet irgendetwas. Das weiß ich schon lange. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.“, verkündet der 17jährige Pierre Anthon eines Tages in der Schule der (fiktiven) dänischen Kleinstadt Tæring.

Seine Mitschüler sind wie vom Donner gerührt. Sie, die noch etwas aus ihrem Leben machen sollen, jemand werden sollen, können das nicht verstehen.

Sie sind irritiert, verunsichert, wollen von Pierre Anton eine Begründung für diese für sie unfassbare Behauptung. Doch er provoziert und verhöhnt sie, sitzend von einem Pflaumenbaum herunter: „In demselben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. Das Leben ist die Mühe überhaupt nicht wert.“

Schneewittchen

Weihnachtsmärchen 2016

Schneewittchen liebt die Natur und die Tiere im Wald. Dort trifft sie auch auf der Flucht vor ihrer bösen Stiefmutter, die ihr die Schönheit neidet, 7 lustige Gesellen. Mit ihnen und mit Hilfe des Zauberspiegels schaffen sie es letztendlich, die böse Hexe, die sich hinter der Stiefmutter verbirgt, für immer zu besiegen.

Chatroom

Jugendstück nach Enda Walsh (2016)

Sechs Jugendliche treffen aufeinander. In einem Chatroom im Internet.
Und in diesem virtuellen Raum gibt es für sie nur diese Regeln:
Keiner nennt seinen richtigen Namen.
Niemand verrät, auf welcher Schule er ist.

Klar ist nur: Alle stammen aus derselben Gegend.
Alle haben ungefähr daselbe Alter.
Sie nennen sich: William, Jack, Eva, Emily, Jim und Laura.

Fiona und der Spielzeugzauber

Weihnachtsmärchen 2015

Königin Sophia ist verzweifelt: nicht nur, dass ihre jüngere Tochter, Prinzessin Fiona, eine Gouvernante nach der anderen vergrault und statt zu lernen lieber mit ihren Spielzeugen die Zeit verbringt, nun taucht auch noch die böse Rhonda mit ihrem Gehilfen Darcon im Schloss auf. Mit Hilfe eines alten Zauberbuchs will Rhonda die Macht über den Königshof erlangen. Auf der Suche nach diesem Buch verzaubert sie die Köchin Malvine und das Dienstmädchen Hanne und legt einen Fluch über das Königsschloss: der erste Wunsch, der ausgesprochen wird, soll in Erfüllung gehen.

Rumpelstilzchen

Weihnachtsmärchen 2014

Die kleine Müllerstochter Martha hat viel Fantasie und denkt sich gerne Geschichten aus. So erzählt sie dem König, der sich auf dem Markt unters Volk mischt, dass ihre große Schwester Hanne die Fähigkeit besitzt, Stroh zu Gold zu spinnen. Ein Fehler! Denn den König anzulügen, wird seit jeher hart bestraft. Deshalb muss Hanne nun beweisen, dass sie diese Fähigkeit besitzt, um ihre kleine Schwester vor dem Kerker zu bewahren. Doch wie soll sie das nur machen?

Immer wieder sonntags

Kabarett zur Bundestagswahl 2013

Wir hören interessante Interviews mit Bauer Fesefeld und Pater Andreas sowie den gemischten Chor des – mal wieder leeren – Bundetages. Die Situation der manchmal etwas betagten Praktikanten kommt ebenso zur Sprache wie die Bespitzelung der Bürger und der Wahn der Politiker, sich durch Großprojekte zu profilieren.

Kishon meets Heinz Erhardt

Lesung (2012)

Wer kennt sie nicht, die Kurzgeschichten, die der Satiriker Ephraim Kishon in den 60er und 70er Jahren schrieb?! Die Uetersener Hagebuttenbühne hat einige dieser Geschichten ausgewählt, um einen fröhlich-satirischen Abend in gewohnt gemütlicher Atmosphäre in der Museumsscheune Langes Tannen zu gestalten. In einer Lesung werden Sandra Faulhaber und Susi Braun die Zuschauer in die Welt des israelischen Humors entführen.

Die wilden Hühner und die Liebe

Jugendstück nach Cornelia Funke (2012)

Die Hühner und die Jungenbande „Die Pygmäen“ erleben die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Sprotte könnte uneingeschränkt glücklich mit Fred sein, wäre da nicht ihre Mutter, die bald heiraten will – und ausgerechnet den „Klugscheißer“. Die Gefühle von Mutter und Tochter geraten durcheinander, als Sprottes Vater nach fünfzehn Jahren plötzlich vor der Tür steht.

Aschenputtel

Weihnachtsmärchen 2011

Das Waisenkind Aschenputtel lebt nach dem Tod ihres Vaters bei ihrer Stiefmutter und ihren Stiefschwestern. Diese schicken das Mädchen in die Küche und schikanieren sie mit unsinnigen Arbeiten. Doch Aschenputtel findet Trost in der Freundschaft zu der Küchenmagd Hermine. Auch ihre etwas verrückte Tante Luna versucht Aschenputtel stets mit Zaubertricks bei Laune zu halten. Oder sind es gar keine Tricks, sondern echte Zauberei?

Die wilden Hühner geben Fuchsalarm

Jugendstück nach Cornelia Funke (2011)

Die Wilden Hühner sind in heller Aufregung: Sprotte hat „Fuchsalarm“ gegeben! In der Geheimsprache der Mädchenbande heißt das größte Gefahr: Sprottes Oma will ihre Hennen schlachten! Dies müssen die Mädchen unter allen Umständen verhindern! Also beschließen sie, ihre heiß geliebten Maskottchen zu entführen, um sie an einem geheimen Ort in Sicherheit zu bringen.

Ronja Räubertochter

Weihnachtsmärchen nach Astrid Lindgren (2010)

Die Geschichte handelt von der Räubertochter Ronja, Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis. Sie wächst zusammen mit einer Räuberbande auf der Mattisburg auf. Eines Tages lernt sie den Räuberjungen Birk Borkason kennen, den Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka.

Der Breakfastclub

Jugendstück (2010)

Fünf Schülerinnen und Schüler einer Highschool, alle mit unterschiedlichem Charakter, müssen gemeinsam nachsitzen. Die Geschichten der Prinzessin, des Strebers, des Sportlers, des Freaks und der Ausgeflippten treffen aufeinander. Nach und nach schütten sie sich ihre Herzen aus und stellen dabei fest, dass sie doch mehr gemeinsam haben, als sie anfänglich dachten.

Die Welle

Jugendstück nach Reinhold Tritt (2009)

Der Lehrer Ben Ross startet an der Gordon High School ein gewagtes Experiment. In seiner Geschichtsklasse glaubt niemand, dass eine Minderheit eine Mehrheit einschüchtern und beherrschen kann. Wenn die Mehrzahl aller Deutschen unter Hitler keine Nazis gewesen sind, warum haben sie nicht versucht, den Holocaust zu verhindern?

Peter Pan

Weihnachtsmärchen 2008

Abenteuer und Schwertkämpfe. Das ist der Stoff, aus dem Wendy die Gute-Nacht-Geschichten für ihre Geschwister Johna und Michael strickt. Fasziniert lauschen sie abends den fantastischen Märchen ihrer großen Schwester. Doch sie hat noch einen begeisterten Zuhörer. Heimlich hört auch Peter Pan den spannenden Geschichten des Mädchens zu. Und kurz bevor Wendy auf das Erwachsenwerden vorbereitet wird, stolpern Peter Pan und die Fee „Glöckchen“ unfreiwillig ins Kinderzimmer – und damit beginnt für Wendy und ihre Brüder das Abenteuer ihres Lebens.

Die kleine Meerjungfrau

Weihnachtsmärchen nach Hans Christian Andersen (2007)

Neugierig. Leichtsinnig. Ungehorsam. Mutig. Eine freche kleine Nixe. Wen man auch fragt, unter dem Meervolk, ist es ist wohl Ansichtssache, was man von Poseidons Tochter Marina hält. Die kleine Meerjungfrau macht sich darüber allerdings keine Gedanken. Sie ist viel lieber damit beschäftigt mit ihrer Freundin Blubber, die tiefsten Tiefen des Meeres zu erforschen, auf der Suche nach Spuren der Menschen.

NachSpielZeit

Jugendstück nach Hergen Schulz (2007)

Das Mädchen-Fußball-Team sitzt nach dem 1:9 frustriert in der Umkleide. Sie geben sich gegenseitig die Schuld an ihrem Versagen und wollen alle so schnell wie möglich weg. Doch Karsten, der Co-Trainer, schließt sie ein, hängt ihnen aber die Trillerpfeife hin, mit der sie um Hilfe rufen können. Doch keine von Ihnen will sich dazu hergeben.

Das Gespenst von Canterville

Weihnachtsmärchen 2006

Mr. Otis zieht mit seinen 4 Kindern in das Schloss Canterville, irgendwo in England Anfang des letzten Jahrhunderts.
Dort spukt angeblich ein Gespenst, das mit seinen gruseligen Scherzen bisher noch jeden vertrieben hat.
Aber als waschechte Amerikaner schlägt die Familie jeden Rat in den Wind und begegnet dem Gespenst auf ungewohnte Art und Weise …

Pettersson und Findus

Weihnachtsmärchen nach Sven Nordqvist (2005)

Der alte Pettersson wohnt mit seinem Kater Findus auf einem alten Bauernhof. Die Leute behaupten, er sei verrückt, aber ob man das glauben soll? Jedenfalls ist Pettersson schon ein bisschen vergesslich und zerstreut, und ihm und seinem Kater Findus passieren die merkwürdigsten Geschichten.

Jaguars Kinder

Musical 2004

„Jaguars Kinder“, das sind Carla, Fabio, Christina, Angelina, Cabeza, Maria, Susan, Pele, Nene, Julita, Gloria und Carlos – ihre Welt: die Slums einer südamerikanischen Großstadt. Zwischen Schnüffeln, Prostitution, Alkohol und Gewalt verleben sie ihren Alltag. Leben ihre persönlichen Träume und Alpträume. Zusammen und doch getrennt. Allein.

Die kleine Hexe

Weihnachtsmärchen 2003

Die kleine Hexe hat es gründlich satt, dass die großen Hexen sie nicht ernst nehmen. Wenn sie beweisen kann, dass sie trotz ihrer Jugend – sie ist erst 127 Jahre alt – eine gute Hexe ist, darf sie in Zukunft am großen Hexentanz auf dem Blocksberg teilnehmen.

Kunst

Gesellschaftskomödie nach Yasmina Reza

Im Mai 2003 führten wir in Zusammenarbeit mit dem „Theater am LMG“ die Gesellschaftskomödie „Kunst“ von Yasmina Reza auf.

Serge, Marc und Yvan, drei Männer von heute in den besten Jahren stehen im Mittelpunkt dieser Komödie von Yasmina Reza. Ihre Freundschaft droht in die Brüche zu gehen, als Serge, zeitgeistorientierter Arzt, geschieden, stolz seine neue Errungenschaft präsentiert: ein monochrom weißes Ölgemälde im Wert von 200.000 Francs. Der Ingenieur Marc ist hellauf entsetzt über den Kauf und verhöhnt den stolzen Besitzer als Snob und Angeber.